Archive for August, 2011

Ganz Deutschland auf Schatzsuche

GoldrauschLiegt das große Geld tatsächlich in unseren Flussbetten?

Eine alte Volksweisheit besagt: „Es ist nicht alles Gold, was glänzt!“ Und doch gibt es Orte, an denen man dieser Weisheit keinen Glauben schenkt. So auch in den wenigen, aber sehr gut besuchten Gold-Schürfer Lagern Deutschlands. Grade in Zeiten der Krise begeben sich hier täglich zahlreiche Menschen mit Pfanne, Harke und Kelle bewaffnet auf ihre ganz persönliche Schatzsuche. Mit der Hoffnung auf den großen Fund, dem echtem Gold, dessen Wert stetig in die Höhe schnellt als Hauptgewinn, versteht sich!

Auf Goldsuche in Thüringen

Das Geschäft mit dem Gold lohnt sich für die leitenden Camp-Betreiber so wie für deren Gäste. Schon heute reisen viele Schatzsucher in Ressourcen-reiche Gebiete, wie die Naturschutzgebiete Thüringens. Tendenz steigend. Alle haben die Hoffnung eines der heiß begehrten größeren Goldklümpchen, der so genannten „Nuggets“ zu finden. Diese können ein stolzes Gewicht von circa acht Gramm auf die Waage – und somit auch einen ansehnlichen Betrag von mehreren Tausend Euro in den Geldbeutel bringen. Allerdings sind sie sehr rar und so kommt es nicht selten vor, dass die fleißigen Goldwäscher in der Regel mit einer kleineren Menge Goldstaub, dem so genannten „Flitter“ nach Hause gehen. Dessen Aufkommen ist größer, sein Wert aber leider auch entsprechend geringer.

Was sagt das Gesetz zum Goldrausch?

Von Gesetz aus zugelassen ist das Suchen nach Gold nur in Begleitung eines erfahrenen Gold-Schürfers. Allgemein gültig ist: „Wer Etwas findet, der darf es auch behalten!“ Diese Bestimmungen können jedoch von Bundesland zu Bundesland sehr verschieden sein. Deshalb sollten Interessierte, bevor sie sich auf die eigenständige Suche begeben, stets bei den zuständigen Gemeinden um Auskunft bitten. Schließlich möchte ja niemand mit dem Gesetz in Konflikt geraten und die Rechte an seinem Schatz verlieren. Und wer weiß, vielleicht ist Ihnen das Glück ja hold, und falls nicht – ein Abenteuer ist es auf jeden Fall!

 

Bildquellenangabe: Rike  / pixelio.de
Montag, August 29th, 2011 Allgemein Keine Kommentare

Rohstoff Kupfer an der Börse

KupferIndustriemetall Kupfer

Seit langer Zeit gehört Kupfer zu den viel genutzten Metallen und ist Legierungsbestandteil von Bronze und Messing. Nach Eisen und Aluminium gehört Kupfer zu den Metallen mit dem höchsten Verbrauch in Deutschland. Als gut schmiedbares Schwermetall kommt Kupfer wegen seiner physikalischen und auch biologischen Eigenschaften in vielen Lebensbereichen vor. Man erkennt reines Kupfer am hellroten Aussehen und der Härte. Kupfer leitet sehr gut elektrischen Strom und ist sehr gut zu verarbeiten, da es leicht zu formen ist. Hauptsächlich kommt Kupfer in der Bauindustrie und der Elektronik vor, daher bestimmt die Bautätigkeit in den Industrieländern hier die Nachfragen, was zur Zeit insbesondere in China der Fall ist.

 Chile und USA – Abbau von Kupfer

Zwar wird der Rohstoff Kupfer in der ganzen Welt abgebaut, jedoch sind die USA und Chile hier führend und besitzen die größten Reserven an wirtschaftlich förderbarem Kupfer. Deutschland deckt seinen Bedarf an Kupfer zum großen Teil durch umweltfreundliches Recycling.

 Kupferpreise erreichen Rekordhoch!

Anfang des Jahres 2011 konnte man in Börsennachrichten lesen, dass die Kupferpreise ein absolutes Rekordhoch erreichten, wobei der Ölpreis sank. Der Preis für den Rohstoff Kupfer schnellte in die Höhe, und die große Nachfrage der Wirtschaft wurde durch die Einführung von Kupfer-ETFs zusätzlich gesteigert. Eine Tonne des Kupfers kostete Anfang Januar zeitweise 9728 Dollar, inzwischen ist der Preis über die 10.000 Dollar Marke gestiegen! Börsenexperten nehmen an, dass die große Nachfrage das Kupfer Angebot 2011 bei weitem übersteigen wird. Grund dafür: die geplante Einführung von börsennotierten Kupfer – ETFs. Fraglich bleibt, wie man die Menge an Kupfer überhaupt bekommen soll. Kupfer erreicht nach wie vor heiße Preise, kein Wunder, dass der Rohstoff ein beliebtes Ziel für kriminelle Machenschaften geworden sind. Kupferdiebe sind überall auf der Suche nach dem beliebten Kupfer, denn lokale Händler bieten wieder Höchstpreise für den Wertstoff.

 

Bildquellenangabe: Gerd Altmann/Sponk (talk)  / pixelio.de
Sonntag, August 7th, 2011 Allgemein Keine Kommentare